Hochzeitskosten – Der große Budgetplaner

Alle Hochzeitskosten auf einen Blick
„Was kostet eigentlich eine Hochzeit?“  ist sicher eine der ersten Fragen, die sich Brautpaare am Anfang ihrer Hochzeitsplanung stellen. Pauschal beantworten lässt sich diese Frage allerdings nicht. Keine Hochzeit gleicht der anderen und auch die Preise der Dienstleister variieren von Region zu Region. Es ist kein Geheimnis, dass eine Hochzeit schnell mal etwas teurer werden kann. Dabei wünschen sich die meisten Paare einfach nur ihre Traumhochzeit ausgelassen zu feiern, ohne auf das Geld zu achten. 
 
Sparen für die Hochzeit
Eine Hochzeit ist nicht günstig, aber es gibt für jedes Budget passende Dienstleister.
© Foto von: Freepik.com
 
Grundsätzlich kommt es immer ein bisschen auf eure Vorlieben an. Was ist euch wichtig, wo können Abstriche gemacht werden, was wollt ihr vielleicht in Eigenregie ohne professionellen Dienstleister umsetzen? Auch die Anzahl der Gäste spielt bei den Kosten für die Hochzeit eine ganz große Rolle, ihr solltet deshalb schon mit Bedacht eure GÄSTELISTE ERSTELLEN.
 

Tipps, für eure Budgetplanung zur Hochzeit:

 

1. Überblick verschaffen

Die meisten heiraten zum ersten Mal in ihrem Leben. Da kann man unmöglich wissen, welche Kosten auf einen zukommen und ist entsprechend schnell erschlagen von Geldsummen, mit denen man nie gerechnet hätte.
 
Einen DJ für 300 Euro oder einen Fotografen für 600 Euro zu bekommen ist zwar nicht unmöglich, diese betreiben ihre Dienstleistung allerdings meist nur als Hobby. Wenn ihr professionelle und erfahrene Hochzeitsexperten wollt, müsst ihr mit erheblich höheren Summen rechnen.
 
Schaut dazu am besten auf die Beispielkosten unseres Budgetplans unten. So könnt ihr die Kosten besser abschätzen und erhaltet zudem einen ersten Überblick darüber, was eine Hochzeit kosten kann.
 

2. Hochzeitsbudget festlegen

Im Durchschnitt kostet eine Hochzeit in Deutschland ca. 13.000 Euro. Natürlich sind auch schöne Hochzeiten im kleineren Rahmen für weitaus weniger Geld möglich, allerdings sollte euch auch bewusst sein, dass ihr mehr Budget einplanen solltet, wenn eine große Feier mit vielen Gästen angedacht ist. Denn die Gästeanzahl macht einen enormen Teil des Budgets aus! Wenn zudem alles von professionellen Dienstleistern umgesetzt wird, kann man schnell mit 20.000 Euro oder mehr rechnen. 
 
Habt ihr bereits eine Summe im Kopf, die ihr für eure Hochzeit ausgeben wollt oder könnt? Prima! Plant am besten eine eiserne Reserve von ca. 10-20% als Puffer ein, sowohl für ungeplante Ausgaben als auch für die vielen Kleinigkeiten. Denn die summieren sich schnell! 
 
Sparen für die Hochzeit
Euer Hochzeitsbudget sollte unbedingt einen Puffer beinhalten, denn oftmals vergisst man die Kleinigkeiten.
© Foto von: Freepik.com
 
Interessant ist vor allem die Budgetverteilung zur Hochzeit. Natürlich kommt es auch hier immer auf eure ganz persönlichen Vorlieben an, aber im Durchschnitt könnte die Aufteilung der Kosten wie folgt aussehen:
 
50% Feier und Catering
15% Outfit
10% Fotograf
7% Ringe
5% Blumen & Deko
5% Trauung & Gebühren
4% Papeterie
4% Sonstiges

 

3. Prioritäten setzen

Überlegt euch, was euch besonders wichtig ist und notiert euch diese Punkte auf eurer Hochzeitscheckliste als Priorität. Legt ihr besonderen Wert auf gute Fotos, und super Stimmung? Dann solltet ihr mehr Budget für den Fotografen und den DJ einplanen. Können im Gegenzug vielleicht Abstriche oder Kompromisse in der Deko und der Kleidung oder anderen Punkten gemacht werden? Möchtet, oder könnt ihr vielleicht einiges als DIY oder mit der Hilfe von Freunden selbst umsetzen? 
 

4. Angebote einholen & Preise vergleichen

Um die PERFEKTEN DIENSTLEISTER für eurer Budget zu finden, ist viel Vorarbeit gefragt. Um sinnvoll Preise vergleichen zu können, solltet ihr mindestens drei verschiedene Angebote einholen und den dazugehörigen Service vergleichen. Nehmt euch dafür etwas Zeit, es muss nicht immer der Erstbeste sein. Ein Preisvergleich lohnt sich definitiv immer und macht sich am Ende auf jeden Fall bezahlt!
 
Hochzeitsbudget – Angebote vergleichen
Eure Hochzeitskosten optimal zu planen bedeutet auch Preise zu vergleichen.
© Foto von: Wavebreaktmedia / Freepik.com
 

5. Geplante & tatsächliche Kosten für die Hochzeit notieren

Nachdem ihr nun eure Prioritäten festgelegt und Preise miteinander verglichen habt, könnt ihr vorab die „Soll-Kosten“ in eurem Budgetplan notieren. So habt ihr einen direkten Überblick über eure Hochzeitskosten und könnt vergleichen, was ihr am Ende tatsächlich dafür ausgegeben habt. 
 

Mit welchen Kosten für die Hochzeit sollte man also rechnen?

Damit ihr das Budget für eure Hochzeit optimal planen könnt, haben wir für euch die wichtigsten Punkte zusammengestellt. Unsere vorgeschlagenen Preise sind dabei allerdings nur als Richtwert zu betrachten und entsprechen dem von uns geschätzten Durchschnitt.
 
Sparschwein für die Hochzeit
Im Optimalfall habt ihr vorab schon ein bisschen Geld für die Hochzeit gespart.
© Foto von: Freepik.com
 
Hochzeitsfeier Günstig Durchschnitt Exklusiv
Catering (Pauschale p.P.) bis 80 120 ab 160
Hochzeitstorte bis 300 700 ab 1.000
DJ bis 500 800 ab 1.000
Weddingplanner bis 1.000 1.800 ab 3.000

 

Brautmode Günstig Durchschnitt Exklusiv
Brautkleid bis 800 1.600 ab 3.000
Styling bis 150 300 ab 500
Accessoires 150 300 ab 800

 

Bräutigam-Outfit Günstig Durchschnitt Exklusiv
Hochzeitsanzug bis 300 500 ab 800
Accessoires bis 120 250 ab 600

 

Braut und Bräutigam im Hochzeitsoutfit
Neben dem Catering ist das Hochzeits-Outfit meist eines der teuersten Punkte auf dem Budgetplan.
© Foto von: Bridget Flohe / Unsplash

 

Papeterie Günstig Durchschnitt Exklusiv
Einladungskarten  bis 3,00 5,00 ab 9,00
Komplettpaket bis 600 1.000 ab 1.600

 

Foto + Film Günstig Durchschnitt Exklusiv
Fotografie bis 1.000 1.800 ab 2.500
Videografie bis 1.500 2.200 ab 3.000

 

Trauung Günstig Durchschnitt Exklusiv
Standesamt 50 150 ab 300
Kirche 150 300 ab 600
Freie Trauung 500 1.200 ab 2.000

 

Blumen & Deko Günstig Durchschnitt Exklusiv
Brautstrauß bis 50 80 ab 120
komplette Deko bis 500 1.000 ab 1.500

 

Ringe Günstig Durchschnitt Exklusiv
Eheringe bis 800 1.600 ab 2.500
Ringkissen/box bis 20 40 ab 90

 

Hochzeitskosten geplant!
Mit unserem Budgetplan behaltet ihr einen guten Überblick über eure Hochzeitskosten.
© Foto von: VGStockstudio / Freepik.com

Jetzt habt ihr schon einen groben Überblick und ersten Eindruck von den Kosten die in etwa auf euch zukommen werden. Für eine detailgenaue Planung tragt euch am besten alle Kosten und Wünsche in eine Tabelle, damit am Ende nichts vergessen wird. Hier könnt ihr dann euer geplantes Budget eintragen und mit den tatsächlichen Ausgaben vergleichen, sowie notieren, welche Zahlungen ihr bereits getätigt habt.