Checkliste für die Hochzeit

Mit dieser Hochzeits-Checkliste habt ihr garantiert den Überblick über eure Wedding-To-Dos
Eine Hochzeit zu planen kann schon einiges an Nerven kosten und dabei selbst die organisiertesten Bräute an den Rand der Verzweiflung treiben. Ob große Feier oder kleine Trauung im Standesamt, die Hochzeitsplanung ist immer mit jeder Menge Arbeit verbunden. Bewahrt besser einen kühlen Kopf - und genießt dabei vor allem die Zeit der gemeinsamen Vorbereitung!

Hochzeits-Checkliste zum Download

Damit euch dies leichter fällt, haben wir im Folgenden eine praktische Hochzeits-Checkliste vorbereitet. Bereits erledigte Aufgaben könnt ihr einfach abhaken! Alle To-dos sind dabei klassisch nach Monaten sortiert, damit ihr keine wichtigen Punkte zur Organisation eurer Hochzeit vergesst oder zu spät erledigt.
 

Hier könnt ihr die Checkliste herunterladen

 
Checkliste Hochzeit Ordner
Am besten legt ihr euch direkt zu Beginn der Hochzeitsplanung einen eigenen Hochzeitsordner an!
© Foto von: Alys Maley / Creative Market

Natürlich könnt ihr eine Hochzeit auch in weitaus kürzerer Zeit organisieren, wenn ihr an einem Wochentag in der Nebensaison feiert. Soll es beispielsweise eine standesamtliche Trauung im kleinen Kreis außerhalb der Großstadt sein, reichen vermutlich wenige Monate für die Planung aus. Arbeitet die Liste in diesem Fall einfach von oben nach unten ab und erledigt die Aufgaben entsprechend der Reihenfolge!

Kurz nach der Verlobung

Dies ist die vermutlich aufregendste Phase und zudem eine, auf die es ganz besonders ankommt. Denn hier bestimmt ihr die Basis für eure komplette Hochzeit. Nachdem ihr eure Lieben über die Verlobung informiert habt, gibt es gleich jede Menge zu tun. Hochzeitsdatum, Budgetplan, Gästeliste und der Rahmen der Hochzeitsfeier im Allgemeinen müssen schließlich festgelegt werden. 

Unterschätzt dabei auch nicht, wie schnell Locations und Dienstleister ausgebucht sind! Die größten und wichtigsten Punkte solltet ihr schnellstmöglich erledigen, dann habt ihr etwas Luft und könnt eine kleine Planungspause einlegen.
 

frisch Verlobt - Verlobungsshooting
Frisch verlobt gehts oft direkt kopfüber in die Planung!
© Foto von: Carly Rae Hobbins / Unsplash
  • Hochzeitstermin festlegen

Gibt es einen besonderen Termin, der euch am Herzen liegt? Zum Beispiel ein Jahrestag? Denkt aber daran: Ein wohlklingendes Datum wie 02.02.2022 werden auch viele andere Paare wählen. Achtet zudem auf Ferienzeiten, Feiertage und Sportveranstaltungen wie beispielsweise Weltmeisterschaften.

Inspiration ist alles

  • Hochzeitsordner anlegen

Hier lassen sich sämtliche Unterlagen und Rechnungen abheften sowie Inspirationen während der Planung sammeln.

  • Groben Rahmen für die Hochzeit festlegen

Ihr solltet euch zuerst einmal darüber einig werden, welches Ausmaß die Hochzeit haben soll. Wollt ihr eine kleine private Feier im Garten oder doch die große Eventlocation für 200 Personen? Vielleicht habt ihr inzwischen bereits Vorstellungen vom Stil, Motto oder Farbschema? Macht euch ferner erste Gedanken zum Hochzeitskonzept. Soll evtl. sogar ein Weddingplanner engagiert werden?

  • Budget festlegen

Wie viel darf die Hochzeit kosten? Habt ihr schon etwas dafür zurückgelegt? Die Kosten variieren außerdem je nach Gästeanzahl, Standort und Besonderheiten der jeweiligen Produkte.

  • Vorläufige Gästeliste erstellen

Verschafft euch einen guten Überblick über Gästeanzahl und anfallende Kosten. Lest dazu auch unseren Artikel „Gästeliste erstellen“.

  • Location suchen

Viele Locations sind schon lange im Voraus ausgebucht. Unglaublich, aber wahr: Ein Jahr vor der Hochzeit schauen reicht da kaum aus. Habt ihr eine Wunsch-Location, solltet ihr diese deshalb schnellstmöglich buchen.
 

Hochzeits-Location suchen
Bei der Locationsuche heißt es "schnell sein". Für Hochzeiten sind viele Restaurants und Hotels früh ausgebucht!
© Foto von: Freepik-Diller / Freepik

Ca. 1-1,5 Jahre im Voraus 

  • Fotograf kontaktieren

Viele Fotografen sind länger als ein Jahr im Voraus ausgebucht. Seht euch daher unbedingt rechtzeitig nach geeigneten Dienstleistern um. Schaut, wer euch sympathisch ist und wessen Stil euch gut gefällt und lasst euch dann verschiedene Angebote zukommen.

Evtl. Verlobungsshooting zum Kennenlernen machen. Die Fotos könnt ihr zudem ideal für Save-the-Date-& Einladungskarten verwenden.

  • Kirche/Standesamt aussuchen und Pfarrer/Trauredner anfragen
     
  • Hochzeitskonzept entwickeln

In welchem Stil/Farbe/Motto wollt ihr heiraten?

Sammelt erste Ideen -zum Beispiel auf einer Pinnwand- oder klebt Zeitungsausschnitte in euren Ordner.

  • Trauzeugen ernennen

Fragt eure Trauzeugen und Brautjungfern, ob sie euch an eurem großen Tag zur Seite stehen werden.

In alle weiteren Planungen und Organisationen sollten sie gut mit eingebunden sein.

  • Save-the-Date-Karten verschicken

Wenn ihr allen rechtzeitig Bescheid gebt, bekommt ihr entsprechend weniger Absagen.

Save the Date Hochzeit
Für eure Gäste ist es gut, wenn Sie sich lang genug im Voraus den Termin freihalten können.
© Foto von: Freepik

8-12 Monate bis zur Hochzeit

  • Auf die Suche nach einem Brautkleid machen

Die meisten Brautkleider werden nach der Anprobe individuell geliefert, einige Modelle haben dabei eine Lieferzeit von bis zu 6 Monaten.

  • Erste Dienstleister anfragen

Neben Fotografen und Traurednern sind vor allem auch DJs schnell ausgebucht. Floristen und Konditoren haben ebenfalls keine endlosen Kapazitäten frei. Schaut euch daher auf dem Markt um und reserviert eure Lieblings-Dienstleister grundsätzlich schnellstmöglich.

  • Hochzeitsmessen besuchen

Lasst euch inspirieren und lernt zudem erste Dienstleister kennen. Hier könnt ihr obendrein oft von super Messerabatten profitieren.

  • Darüber informieren, welche Dokumente das Standesamt benötigt und diese dann zusammensuchen (fehlende Papiere und Urkunden beantragen)
     
  • Flitterwochenplanung beginnen und dabei vom Frühbucherrabatt profitieren
Checkliste Hochzeit - Brautkleid kaufen
Für die Mädels das Schönste der ganzen Hochzeitsplanung: Der Brautkleidkauf!
© Foto von: Freepik-Diller / Freepik

6-8 Monate vor der Hochzeit

  • Papeterie-Konzept entwickeln und Einladungskarten versenden

Passend zum allgemeinen Konzept sollten die Hochzeitseinladungen ebenfalls eurem Stil entsprechen.

  • Offizielle Anmeldung beim Standesamt

6 Monate vorher könnt ihr euch beim Standesamt für euren Wunschtermin anmelden.

Ist es ein beliebtes Datum, könnt ihr auch schon vorher anfragen und versuchen, diesen Termin für euch zu reservieren.

  • Erste Gespräche mit dem Kirchenvertreter/freien Redner
     
  • Budget überprüfen

Schaut, wie viel ihr bereits ausgegeben habt und ob ihr euch noch in eurem finanziellen Rahmen bewegt. 

  • Check: Alle wichtigen Dienstleister gebucht?

Habt ihr z.B. an Braut-Styling, Gäste-Transport, Sänger und Deko-Verleiher gedacht? Wünscht ihr euch womöglich noch ein Unterhaltungsprogramm? Stöbert dazu am besten noch einmal in unserem Branchenbuch!

  • Trauringe aussuchen
     
  • Floristen buchen, Blumen & Deko bestellen
     
  • Nach Brautjungfernkleidern schauen
     
  • Transportmöglichkeit für Brautpaar & Gäste buchen 

Hochzeitsdeko von der Floristen - Blumen für die HochzeitMit einer gut gewählten Blumendeko könnt ihr eurer Hochzeit einen ganz besonderen Charme geben!
© Foto von: Photos by Lanty / Unsplash

3-6 Monate vor der Hochzeit

  • Weitere Papeterie umsetzen

Gestaltung von Freudentränen, Sektdosen, diversen Schildern, Kirchenheften, Gästebuch, Gastgeschenken, Aufklebern etc.

  • Bräutigam-Outfit besorgen
     
  • Accessoires kaufen

Braut: Schuhe, Schmuck, Strumpfhosen, Dessous, Tasche, Strumpfband, Kopfschmuck/Schleier

Bräutigam: Schuhe, Socken, Fliege, Einstecktuch und Manschettenknöpfe

  • Abläufe der Hochzeit festlegen

Welche Lieder und Texte sollen vorgetragen werden?

Wie soll der Tag aussehen, was passiert zu welcher Uhrzeit?
Tipps dazu bekommt ihr in unserem Artikel "Der perfekte Ablauf eurer Hochzeit"

  • Abläufe mit allen Dienstleistern besprechen

Hochzeitsplaner, DJ/Band, Blumen/Dekoration, Trauredner/Pfarrer, Foto-/Videograf

 

Der bedeutendste Kuchen im Leben: Die Hochzeitstorte
 

Hochzeitstorte kaufen
Viel Spaß werdet ihr sicher beim Probeessen der Hochzeitstorte haben!
© Foto von: James Coleman / Unsplash
  • Hochzeitstorte bestellen
     
  • Probeessen & Buffet-Auswahl
     
  • Tanzkurs besuchen
     
  • Ggf. Hotelzimmer buchen

Für euch als Brautpaar oder auch für Gäste von außerhalb.

  • Beautyprogramm

Kosmetikbehandlungen, Ernährungskur oder Sportprogramm?

Gebt eurem Körper etwas Zeit für solche Umstellungen!

  • Wenn gewünscht Polterabend organisieren

Wo und wann soll der Polderabend gefeiert werden? Wer wird eingeladen? Wer bringt was mit? Salate, Snacks und Getränke einplanen.

  • Wird eine Kinderbetreuung benötigt?

Sind viele Kinder am Tag eurer Hochzeit dabei, macht es Sinn, diese zu beschäftigen und eine separate Betreuung zu engagieren, damit die Eltern entspannt mit euch feiern können. 

  • Neue Ausweise/Reisepässe beantragen

Wenn ihr direkt nach der Hochzeit in die Flitterwochen fahren wollt, sollten die neuen Pässe rechtzeitig bereitliegen. 2-3 Monate solltet ihr für die Bearbeitung einplanen, je eher, desto besser!
 

Checkliste Hochzeit Ordner
Mit einem Probe-Makeup kann vorab getestet werden, was euch steht und womit ihr euch am wohlsten fühlt.
© Foto von: Candice Picard / Unsplash

1-3 Monate vor der Hochzeit

  • Probestyling

Habt ihr eine Hair- & Makeup-Stylistin gebucht?

Besprecht eure Wünsche bei einem Probetermin!

  • Überprüfung der Gästeliste nach Zu- und Absagen

Haben schon alle eine Rückmeldung auf eure Einladung gegeben?

Wie sieht die finale Gästeliste aus? Wollt ihr weitere Gäste nachladen?

  • Sitzplan & Ablaufplan erstellen/finalisieren
     
  • Restliche Papeterie drucken lassen

Sitzplan, Tischkarten, Menü- & Getränkekarten, Ablaufplan o.ä.
 

Mehr als nur Worte: Das Ehegelübde
 

  • Ehegelübde schreiben
     
  • Brautkleid erneut anprobieren und ggf. letzte Änderungen vornehmen lassen
     
  • Sind alle Gastgeschenke besorgt?
     
  • Sind alle Basteleien und Dekorationen erledigt?

Setzt euch auf keinen Fall dem Stress aus, alles in der letzten Woche zu erledigen! Nutzt vielmehr die Zeit und lasst euch von den Trauzeugen helfen.

 

2-4 Wochen vor der Hochzeit

  • Finale Absprachen zu Termin und Ablauf mit allen Dienstleistern

Caterer, Fotograf, Transport, Hotel, Blumen, Torte, Sektempfang etc.

  • Evtl. Generalprobe der Trauung 
     
  • Alle Infos an den Zeremonienmeister weitergeben
     
  • Finale Brautkleid-Anprobe nach allen Änderungen
     
  • Sind die Schuhe schon eingelaufen?
     
  • Trauringe abholen
     
  • Nehmt euch bei all dem Stress nochmal Zeit für euch!

 

Brautschuhe einlaufen
Für eine lange Tanznacht ohne Drücken und Kneifen sollten die Brautschuhe vorab eingelaufen werden!
© Foto von: Vadiar / Freepik

Ca. 1 Woche vor der Hochzeit

  • Ablaufplan an alle Dienstleister verteilen
     
  • Dem Caterer/der Location die finale Gästeanzahl übermitteln
     
  • Briefumschläge mit Trinkgeld für die Dienstleister vorbereiten
     
  • Beauty-Time: Maniküre, Gesichtsbehandlung, Enthaarung, Friseur
     
  • Hochzeitsrede und Ehegelübde finalisieren
     

1 Tag vor der Hochzeit

  • Alle Papiere & Umschläge bereitlegen
     
  • Notfall-Handtasche packen (z.B. mit Pflaster, Fleckenentferner, Deo etc.)
     
  • Kleidung & Accessoires bereitlegen
     
  • Die Ringe nicht vergessen!
     
  • Die Nacht getrennt verbringen, wenn ihr möchtet, früh schlafen gehen
     

Am Tag der Hochzeit

  • Entspannt aufstehen und frühstücken

Ihr werdet sehr aufgeregt sein und der erste Sekt wird sofort anschlagen, versucht also zumindest eine Kleinigkeit zu essen!

  • Genug Zeit einplanen für das Getting Ready

2-3 Stunden für Make-up und Hairstyling sollte mindestens eingeplant werden. 

Braucht ihr Hilfe bei eurem Brautkleid?

  • Der Bräutigam holt den Brautstrauß ab

Nach alter Tradition sollte der Bräutigam den Brautstrauß abholen und diesen seiner Braut überreichen, natürlich kann dieser aber auch direkt vom Floristen angeliefert werden.

  • Alle Unterlagen und die Ringe eingesteckt?
     
  • Los geht’s! Genießt den ersten Tag vom Rest eures gemeinsamen Lebens!

Sollte noch Organisatorisches für den Tag anfallen, übergebt diese Aufgaben an Trauzeugen, Eltern - oder besser noch einen Zeremonienmeister oder Hochzeitsplaner.
 

Hochzeit feiern - mit Sekt anstoßen
Das wichtigste: Genießt eure Hochzeit und feiert eure Liebe!
© Foto von: Cottonbro / Pexels

Ein paar Tage nach der Hochzeit

  • Bei Gästen und Dienstleistern für die schöne Feier bedanken

Es reicht ein erstes Foto per Handy oder ein Anruf, aber es werden sich alle über diese kleine Wertschätzung freuen.

  • Erste Geschenke auspacken und notieren, wer was geschenkt hat

So könnt ihr in der Dankeskarte persönlich darauf eingehen.

  • Offene Rechnungen begleichen
     
  • Mietsachen zurückgeben

Um weitere Kosten zu vermeiden, sofern ihr sie nur für einen gewissen Zeitraum gebucht habt.
 

Ein paar Wochen nach der Hochzeit

  • Neuen Ausweis abholen und sämtliche Ummeldungen beantragen

Arbeitgeber, Banken, Versicherungen, Krankenkasse, Clubmitgliedschaften, E-Mail-Accounts, Handyvertrag etc.

  • Fotos sichten, sortieren und Abzüge machen

Für euch und auch für eure Gäste!

Evtl. Online-Galerie anlegen.

  • Dankeskarten gestalten, drucken und versenden
     
  • Fotobuch 
     
  • Brautkleid reinigen und anschließend lagern/verpacken
     
Checkliste Hochzeit Gratis Download
Hat euch unsere Checkliste für die Hochzeit geholfen?
Jetzt einfach zum Abhaken unsere Gratis-Download-Vorlage abspeichern!
© Mockup von: Raadplot / Freepik

 

Hier könnt ihr die Checkliste herunterladen

 

Die Zeiträume sind natürlich nicht verbindlich und sollen euch nur als Orientierung dienen. Die Aufgaben können zudem je nach Saison, Ort und Dienstleister variieren.


Hat euch unsere Hochzeits-Checkliste bei der Planung geholfen? Wenn sie euch gefällt, teilt sie gerne. Wir wünschen ein unvergessliches Hochzeitsfest!