Wie finde ich das perfekte Ringkissen?

Das kleine, aber feine Accessoire für jede Hochzeit

Ob klassisch oder außergewöhnlich, ob Boho-Stil, vintage oder maritim, ob kirchliche, standesamtliche oder Freie Trauung – zu jeder Hochzeit, zu jedem Motto und Stil gibt es das passende Ringkissen. Wir beantworten euch die wichtigsten Fragen rund um das schöne Accessoire.

Ringkissen für die Hochzeit
Ein klassisches Ringkissen präsentiert eure Eheringe und sorgt für tolle Erinnerungsfotos.
© Foto von: Fidel Hajj / Pexels

Wozu braucht man ein Ringkissen?

Der Tausch der Ringe mit dem alles bedeutenden „Ja, ich will!“ und dem Kuss von Braut und Bräutigam ist das Highlight einer jeden Trauung. Diesen unvergesslichen Moment gilt es zu zelebrieren. Und genau das gelingt, wenn die ausgewählten Trauringe dem Brautpaar feierlich auf einem wunderschönen Ringkissen gereicht werden. Denn dieses schützt nicht nur die wichtigsten Accessoires der Hochzeit – die Ringe –, sondern sorgt eben auch für einen echten Wow-Effekt und tolle Fotos. Später ist solch ein Kissen ein besonderes Andenken an den schönsten Moment des Lebens und kann beispielsweise in einer Vitrine ausgestellt werden.
 

Wie groß muss ein Ringkissen sein?

Die Kissen gibt es nicht nur in unterschiedlichen Farben, Mustern und Formen, sondern auch in verschiedenen Größen. Welche davon die richtige ist, entscheidet das Brautpaar. Hier gibt es keine Regeln! Eine der gängigsten Größen ist 20 x 20 Zentimeter, die kleinste liegt bei 10 x 10 Zentimetern.
 

Ringträger trägt Ringkissen
Ein Ringträger wird euch diese besonderen Ringe auf dem Ringkissen feierlich überreichen!
© Foto von: Photology1980 / Freepik

 

Welcher Stoff eignet sich für das Ringkissen?

Die meisten Ringkissen bestehen aus weichem Samtstoff und Satin. Wer Wert auf Nachhaltigkeit legt, kann auch zu Modellen aus Leinen und Jute greifen.

Es gibt Ringkissen ohne und mit Verzierungen. Hierzu werden gern Strasssteinchen, Satinschleifen, Spitze, Perlen und Chiffonband genutzt. Letztendlich kommt es immer auf den persönlichen Geschmack von Braut und Bräutigam an. Doch Achtung: Zu viele Dekorationen beziehungsweise Verzierungen könnten von den Ringen ablenken.

 

Welche Farbe sollte es haben?

Ringkissen werden häufig im klassischen Weiß oder in Cremetönen gewählt. Das liegt daran, dass die Ringe auf einem hellen Untergrund deutlich zur Geltung kommen. Doch getreu dem Motto „alles kann, nichts muss“ entscheidet letztendlich das Brautpaar über die Farbgestaltung. Denn ob Weiß, Blau, Rot oder Grün – heutzutage gibt es Ringkissen in allen erdenklichen Ausführungen.

Viele Bräute entscheiden sich übrigens dazu, die Farbe des Ringkissens gezielt mit dem Ton ihres Brautkleides abzustimmen. Zudem nehmen die am Kissen befestigten Bänder häufig den Farbton der Blumendeko oder der Einladungskarte auf. Auf diese Weise entsteht ein stimmiges Gesamtbild.
 

Maritimes Ringkissen mit Anker
Das Ringkissen kann in Farbe, Form und Design ganz individuell nach eurem Geschmack sein!
© Foto von: user5377657 / Freepik

Wie befestigt man Ringe am Kissen?

Die meisten Ringkissen verfügen über eine Halteschlaufe. So lassen sich die Ringe sicher an Schleifenbändern befestigen.

Was kostet ein Ringkissen?

Der Preis hängt von der Größe, dem Stoff sowie den Dekorationen ab. Das heißt: Von 10 bis 50 Euro und drüber ist alles dabei.

Welche Alternativen gibt es zu Ringkissen?

Wer sich gegen ein traditionelles Ringkissen entscheidet, kann mittlerweile auf zahlreiche Alternativen zurückgreifen. Das kann ein Schmuckkästchen vom Juwelier sein, die aktuell so beliebte Glasbox oder ein Silbertablett. Auch Ringschalen kommen immer häufiger zum Einsatz sowie Schalen, die aus einer Baumscheibe gefertigt werden und mit Farben und anderen Deko-Elementen verziert sind. In Handarbeit gefertigte Stickrahmen mit einer Schleife werden ebenfalls gern verwendet.

Alternativen zum Ringkissen
Alternativ zum klassischen Ringkissen gibt es neben der Ringbox aus Glas noch viele weitere Möglichkeiten!
© Foto von: user11730267 / Freepik

Der Kreativität für Ringkissen-Alternativen sind keine Grenzen gesetzt, ihr könnt euch auch einfach selbst etwas ausdenken!